Hathor / Isis Anhänger, Gold 375

Art.Nr.:370003
Preis
167,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: 4-6 Wochen
x

Ägyptischer Amulett-Anhänger der Hathor, Gold 375

Die Auflage in 9 Karat / 375er Gelbgold ist limitiert auf 30 Stück, davon sind noch rund 12 Stück verfügbar. Lieferung in blauer Schmuck-Box mit Lederbändchen. Bild 2 zeigt das Original.

 

Ägyptischer Amulett-Anhänger der Hathor, Gold 375

Eines der Highlights des Replik-Sortiments: Der zierliche, ca. 40mm große Amulettanhänger ist als Rekonstruktion eines überaus seltenen und gut erhaltenen Originals entstanden, das in unserer Werkstatt bearbeitet wurde. Es datiert wohl in die 18.-19. Dynastie, die große Zeit des Neuen Reiches, das zwischen 1570 und 1185 v. Chr. von Pharaonen wie Hatschepsut, Echnaton, Tut-Ench-Amun oder Ramses geprägt wurde. Die außerordentliche feine Figur ist ein bemerkenswertes Relikt dieser Zeit und stellt Isis oder Hathor, die Frau des Falkengottes Horus dar. Hathor ist eine der ältesten Gottheiten Ägyptens, symbolisiert durch die Sonnenscheibe zwischen dem Kuhgehörn. Der altägyptische Name Hut-Hor bedeutet "Haus des Horus", sie ist die Göttin der Liebe und der Musik, des Tanzes und des Rausches. Die alten Ägypter verehrten sie im Haupttempel von Dendera.

Ab der 18. Dynastie verschmelzen die Muttergottheit Isis und Hathor  in der Darstellung miteinander, so daß sich eine Klärung der Identität nur aus den Beischriften bewerkstelligen läßt. Isis war zudem die Göttin der Natur und der Magie. Ihre magischen Kräfte erweckten ihren Gatten Osiris wieder für kurze Zeit zum Leben, nachdem dieser von Seth getötet worden war. Nach der Erorberung Ägyptens durch Alexander den Großen und der nachfolgendenen Verwaltung durch die griechischen Ptolemäer verbreitete sich der Isis-Kult immer weiter. In der ganzen griechisch-römischen Welt wurde der Kult zu einer bedeutenden Myterien-Religion, über deren Tempel, Zeremonien und Riten viele antike Schriftsteller berichten. Altäre und Kultanlagen wurden in Afrika, Asien und Europa gefunden, sogar in Großbritannien und Deutschland. Ein gut erhaltener Tempel kann in Pompeji besichtigt werden, und Fundamente eines weiteren Heiligtums stehen in Mainz.
Die Verehrung von Isis dauerte bis zur Unterdrückung heidnischer Kulte durch die christliche Kirche an, auf der Insel Philae wurde das letzte Heiligtum im 6. Jahrhundert geschlossen.

 

Bewertungen:
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Meinung zu diesem Artikel!
Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik