Anhänger Tutenchamun, Silber

Art.Nr.:271002
Preis
22,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: ca.10-14 Tage
x

Tutenchamun (Tutanchamun) Anhänger -  Unser Schmuckstück

Unsere zierliche Umarbeitung der bekannten Totenmaske ist dezent, aber sehr detailliert ausgearbeitet. Unter dem Kopf befindet sich das Namenssiegel (Kartusche) des jungendlichen Pharaos. Größe 17x11mm. Die Lieferung erfolgt tragefertig mit Öse und Lederbändchen.

Tutenchamun (Tutanchamun)- Ägyptische Geschichte

Dem britischen Archäologen Howard Carter gelang 1923 die Sensation mit der Entdeckung des Grabes KV62 des Tutenchamun im Tal der Könige. Die herausragenden Funde sind beispielslos und geben eine Vorstellung vom Reichtum, der den Pharaonen mit ins Grab gegeben wurde. Die aus Gold bestehende und mit Lapis-Lazuli und tiefblauem Glas verzierte Totenmaske des Tut-Ench-Amun gehört zu DEN Sinnbildern des alten Ägyptens. Keine Publikation über das Reich der Pharaonen ist vollständig ohne eine Abbildung dieses Prunkstückes.
Anhand neuerer DNA-Untersuchungen scheint bewiesen, dass Tutenchamun als Sohn des "Ketzer-Pharaos" Echnaton geboren wurde. Er trug damals noch den Namen Tut-anchu-Aton ("Lebendes Abbild des Aton") zur Verehrung des ägyptischen Sonnengottes. Vier Jahre nach dem Tod des Echnaton bestieg der junge Pharao den Thron. Unter seiner Herrschaft wurde der von seinem Vater eingeführte Monotheismus wieder aufgegeben, die neue Stadtgründung Armana verlassen und der alte ägyptische Kult wieder zur Staatsreligion erhoben. Auch sein Name wurde zu Ehren des Obergottes Amun in Tutenchamun oder Tutanchamun geändert. Seine Herrschaft dauerte nur 9 Jahre, er starb um 1323 v. Chr. Seine Todesursache ist seit seiner Auffindung Grund für zahlreiche Spekulationen. Während man kurz nach seiner Entdeckung aufgrund von Kopfverletzungen einen Mord vermutete, geben moderne DNA- und CT-Untersuchungen dafür keinen Anhaltspunkt mehr. Während die Kopfverletzungen der Mumie erst nach dem Tod zugefügt wurden, sind neu diagnostizierte schwere Beinverletzungen als Todesursache eher wahrscheinlich. Man vermutet einen Jagdunfall oder eine Verletzung, die sich Tutenchamun bei einem Wagenrennen zugezogen hat. Auch eine Malaria-Infektion und eine Sichelzellen-Anämie wurden als Todesursachen in Erwägung gezogen.


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
 
Bewertungen:
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Meinung zu diesem Artikel!
Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik