Germ. Schlangenring, Gold 585

Art.Nr.:084004
Preis
349,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: 4-6 Wochen
Größe (Durchm. mm): 
x

Germanischer Schlangenring

Der germanischer Fingerring mit Schlangenmotiv ist von einem Fundstück aus dem Dänischen Nationalmuseum aus dem 3. Jahrhundert inspiriert. Er ist aus massivem 585er Gold (14 Karat) gefertigt und besitzt wie das Original stark verfremdete Tierköpfe als Abschlüsse. Ein wunderschönes Stück mit einer geheimnisvollen Ausstrahlung. Die Lieferung erfolgt mit Zertifikat.

 

Germanischer Schlangenring

In der Vor- und Frühgeschichte, insbesondere bei den Germanen in Nordeuropa, entwickelte sich die Sitte, Edelmetalldraht als Zahlungsmittel zu verwenden, der spiralförmig um den Finger, Fuß oder Arm gewickelt und bei Bedarf um ein entsprechendes Stück gekürzt wurde.
Im Laufe der Zeit bildeten sich prunkvolle Weiterentwicklungen dieser Spiralringe in Silber, Bronze und Gold heraus, die zudem mit Ornamenten wie z.B. Schlangenköpfen geschmückt wurden. Diese Beispiele sind sehr zahlreich, zu ihnen zählen die Fingerringe Nr. 076001, 084001 und 142001. Sind sind eine typische Ringform in Südskandinavien und gehören zu den Prachtstücken germanischer Goldschmiedekunst. Die Originale können mehrfach gewunden und mit bis zu 8 Köpfen verziert sein (siehe Bild 2). Originale befinden sich auch unter den militärischen Ausrüstungsteilen aus dem Moorfund von Thorsberg, Schleswig-Holstein. Dies deutet darauf hin, daß die Ringe nicht nur von Frauen, sondern auch von Männern getragen wurden.

Nicht nur im freien Germanien, sondern auch in den römischen Provinzen wurden Fingerringe mit Schlangenmotiven getragen, wie Funde aus römischen Militärlagern und Siedlungen wie beispielsweise Nimwegen zeigen. Warum gerade die Schlange so beliebt war, ist nicht ganz sicher. Als Symbol für Heilung und Tod hatte sie aber ohne Zweifel eine ganz besondere Bedeutung für die Menschen in früherer Zeit. Schon in der Antike wurden Schlangen mit der Medizin in Verbindung gebracht, wie das noch heute übliche Zeichen des Äskulab-Stabes zeigt.  Vor allem der Vorgang der Häutung muß einen besonderen Eindruck hinterlassen haben und wurde sicher als Auferstehung oder Erneuerung, als ein Symbol für ewige Jugend interpretiert.

 

Bewertungen:
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Meinung zu diesem Artikel!
Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik