Mittelalterliche Gürtel und Beschläge

Mittelalterliche Gürtel, Schnallen und Beschläge

 

Zeige 1 bis 20 (von insgesamt 28 Artikeln) Seiten:  1  2  [nächste >>] 

Byzantinische Schnalle, Bronze

 Byzantinische Schnalle, Bronze
Preis
42,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Diese extravaganten "Import"-Schnallen aus dem byzantinischen Raum sind u.a. in den merowingerzeitlichen Gräberfeldern von Pfahlheim und Lauchheim, anzutreffen. 7. Jhd. n. Chr.

1 x 'Byzantinische Schnalle, Bronze' bestellen  Details:  Byzantinische Schnalle, Bronze

Byzantinische Schnalle, Silber

 Byzantinische Schnalle, Silber
Preis
65,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Diese extravaganten "Import"-Schnallen aus dem byzantinischen Raum sind u.a. in den merowingerzeitlichen Gräberfeldern von Pfahlheim und Lauchheim, anzutreffen. 7. Jhd. n. Chr.

1 x 'Byzantinische Schnalle, Silber' bestellen  Details:  Byzantinische Schnalle, Silber

Byzantinische Schnalle, Bronze

 Byzantinische Schnalle, Bronze
Preis
44,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Diese frühmittelalterliche Gürtelschnalle mit menschengestaltiger Durchbruchsarbeit ist die Rekonstruktion eines Originals, das uns zur Bearbeitung zur Verfügung gestellt wurde. 8.- 10. Jahrhundert n. Chr.

1 x 'Byzantinische Schnalle, Bronze' bestellen  Details:  Byzantinische Schnalle, Bronze

Byzantinische Schnalle, Silber

 Byzantinische Schnalle, Silber
Preis
91,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Diese frühmittelalterliche Gürtelschnalle mit menschengestaltiger Durchbruchsarbeit ist die Rekonstruktion eines Originals, das uns zur Bearbeitung zur Verfügung gestellt wurde. 8.- 10. Jahrhundert n. Chr.

1 x 'Byzantinische Schnalle, Silber' bestellen  Details:  Byzantinische Schnalle, Silber

Gürtelschnalle Rotterdam, Bronze

 Gürtelschnalle Rotterdam, Bronze
Preis
49,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Mittelalterliche Gürtelschnalle, nach einem Originalfund aus Rotterdam. Variante ohne Glaseinlagen, Datierung nach Fingerlin in die 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts.

1 x 'Gürtelschnalle Rotterdam, Bronze' bestellen  Details:  Gürtelschnalle Rotterdam, Bronze

Gürtelschnalle Rotterdam, Silber

 Gürtelschnalle Rotterdam, Silber
Preis
120,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Mittelalterliche Gürtelschnalle, nach einem Originalfund aus Rotterdam. Variante ohne Glaseinlagen, Datierung nach Fingerlin in die 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts.

1 x 'Gürtelschnalle Rotterdam, Silber' bestellen  Details:  Gürtelschnalle Rotterdam, Silber

Emaillierte Gürtelschnalle, Bronze

 Emaillierte Gürtelschnalle, Bronze
Preis
78,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Mittelalterliche Gürtelschnalle vom Typ Limoges, nach einem Originalfund aus Rotterdam. Variante mit dunkelblauen Glaseinlagen, Datierung nach Fingerlin in die 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts.

1 x 'Emaillierte Gürtelschnalle, Bronze' bestellen  Details:  Emaillierte Gürtelschnalle, Bronze

Emaillierte Gürtelschnalle, Silber

 Emaillierte Gürtelschnalle, Silber
Preis
143,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Mittelalterliche Gürtelschnalle, nach einem Originalfund aus Rotterdam. Variante mit dunkelblauen Glaseinlagen, Datierung nach Fingerlin in die 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts.

1 x 'Emaillierte Gürtelschnalle, Silber' bestellen  Details:  Emaillierte Gürtelschnalle, Silber

Gürtelschnalle mit Emaille, Bronze

 Gürtelschnalle mit Emaille, Bronze
Preis
78,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Mittelalterliche Gürtelschnalle vom Typ Limoges, nach einem Originalfunden aus Paris und London. Variante mit blauen Glaseinlagen, Datierung nach Fingerlin in die 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts.

1 x 'Gürtelschnalle mit Emaille, Bronze' bestellen  Details:  Gürtelschnalle mit Emaille, Bronze

Gürtelschnalle mit Emaille, Silber

 Gürtelschnalle mit Emaille, Silber
Preis
125,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Mittelalterliche Gürtelschnalle, nach einem Originalfunden aus Paris und London. Variante mit blauen Glaseinlagen, Datierung nach Fingerlin in die 1. Hälfte des 13. Jahrhunderts.

1 x 'Gürtelschnalle mit Emaille, Silber' bestellen  Details:  Gürtelschnalle mit Emaille, Silber

Gürtelschnalle, Bronze

 Gürtelschnalle, Bronze
Preis
47,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Gürtelschnalle der Hochgotik, ca. 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts. Das massive Beschlagblech läßt noch Raum für individuelle Arbeiten in Form von Gravuren, Punzierungen oder Applikationen.

1 x 'Gürtelschnalle, Bronze' bestellen  Details:  Gürtelschnalle, Bronze

Gürtelschnalle, Bronze

 Gürtelschnalle, Bronze
Preis
65,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Gürtelschnalle aus einem Schatzfund in der Salzburger Judengasse, der gegen Ende des 13. Jahrhunderts vergraben wurde. Hochgotik, Entstehungszeit ca. 1240 n. Chr.

1 x 'Gürtelschnalle, Bronze' bestellen  Details:  Gürtelschnalle, Bronze

Riemenstrecker, Bronze

 Riemenstrecker, Bronze
Preis
10,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Gürtelbeschlag, sog. Riemenstrecker, passend zur Gürtelschnalle oder für Riemen von ca. 30mm Breite. Handarbeit aus echter Bronze, ca. 13. Jahrhundert.

1 x 'Riemenstrecker, Bronze' bestellen  Details:  Riemenstrecker, Bronze

Riemenstrecker, Bronze

 Riemenstrecker, Bronze
Preis
11,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Riemenstrecker einzeln, aus einem Schatzfund in der Salzburger Judengasse, der gegen Ende des 13. Jahrhunderts vergraben wurde. Hochgotik, Entstehungszeit ca. 1240 n. Chr.

1 x 'Riemenstrecker, Bronze' bestellen  Details:  Riemenstrecker, Bronze

Taschenaufhängung, Bronze

 Taschenaufhängung, Bronze
Preis
36,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Taschenaufhängung mit zwei Riemenstreckern, ca. 13. Jahrhundert. Hier wurde eine Tasche oder ein Almosenbeutel aufgehängt. Montagefertig mit Unterlegscheiben.

1 x 'Taschenaufhängung, Bronze' bestellen  Details:  Taschenaufhängung, Bronze

Taschenaufhängung, Bronze

 Taschenaufhängung, Bronze
Preis
39,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Taschenaufhängung für Almosenbeutel, passend zum Gürtelsatz aus Salzburg. Hochgotik, Entstehungszeit ca. 1240 n. Chr.

1 x 'Taschenaufhängung, Bronze' bestellen  Details:  Taschenaufhängung, Bronze

Riemenzunge, Bronze

 Riemenzunge, Bronze
Preis
32,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Große und schwere Riemenzunge, die nach einfachen Vorlagen aus der Themse rekonstruiert wurde. Montagefertig mit Nieten.

1 x 'Riemenzunge, Bronze' bestellen  Details:  Riemenzunge, Bronze

Riemenzunge, Bronze

 Riemenzunge, Bronze
Preis
32,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Riemenzunge, passend zum Gürtelsatz aus Salzburg. Hochgotik, mittleres 13. Jahrhundert.

1 x 'Riemenzunge, Bronze' bestellen  Details:  Riemenzunge, Bronze

Mittelalterlicher Gürtel, Bronze

 Mittelalterlicher Gürtel, Bronze
Preis
162,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Kompletter Beschlagsatz aus Gürtelschnalle, 6 Riemenstreckern, Taschenaufhängung und Riemenzunge. Hochgotik, ca. 2. Hälfte des 13. Jahrhunderts.

1 x 'Mittelalterlicher Gürtel, Bronze' bestellen  Details:  Mittelalterlicher Gürtel, Bronze

Mittelalterlicher Gürtel, Bronze

 Mittelalterlicher Gürtel, Bronze
Preis
186,00 EUR
inkl. 19 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca.10-14 Tage

Kompletter Beschlagsatz eines Gürtels aus einem Schatzfund in der Salzburger Judengasse, der gegen Ende des 13. Jahrhunderts vergraben wurde. Hochgotik, Entstehungszeit ca. 1240 n. Chr.

1 x 'Mittelalterlicher Gürtel, Bronze' bestellen  Details:  Mittelalterlicher Gürtel, Bronze
 
Zeige 1 bis 20 (von insgesamt 28 Artikeln) Seiten:  1  2  [nächste >>] 

 


Unsere Nachbildungen mittelalterlicher Gürtel eignen sich nicht nur für Museen oder authentische historische Darstellungen. An einem kurzen Lederriemen befestigt, sind die Schnallen durchaus auch zu moderner Kleidung im Alltag tragbar. Ein Stück Geschichte wird wiedergeboren!
Unsere Mittelalter-Gürtel werden anhand von Originalstücken oder  Umzeichnungen aus der archäologischen Fachliteratur hergestellt. Wir verwenden dafür die aufwendige Technik des Wachsausschmelzverfahrens und massive Materialien.

 


Mittelalter Gürtel - Bestandteile

Der Gürtel des hohen und späten Mittelalters besteht entweder aus Leder oder aus Stoff. Er besitzt eine Schnalle zum Verschließen, eine Riemenzunge am gegenüber liegenden Ende und meist Beschlagteile zur Dekoration oder Versteifung. Anstatt einer Gürtelschnalle kann manchmal auch eine Hakenkonstruktion verwendet werden. In der Archäologie nennt man die Zierbeschläge "Metallglieder". Die eigentliche Schnalle besteht meist aus einem Schnallenrahmen und einem daran befestigten Beschlagblech, dem "Beschläg", mit dem die Schnalle auf dem Riemen befestigt wird. Die Art des Verschlusses, Verzierungen und Konstruktionen unterlaufen eine Entwicklung, weshalb Sie als Modeartikel einem zeitlichen Wandel ausgesetzt sind.

Mittelalter Gürtel Bestandteile Rekonstruktion von Replik-Shop.de

A: Schnallenbügel oder Rahmen
B: Dorn
C: Beschlagplatte oder Beschläg
D: Zierbeschläge, Riemenstrecker, Metallglieder
E: Riemenzunge, Endbeschlag, Riemenkappe


 

Mittelalter Gürtel - Die Archäologie

Nur selten sind an den Originalstücken noch Reste von Stoff oder Leder erhalten. In den Kirchschätzen des Mittelalters finden sich manchmal noch Reste von Borten, in Grabfunden durch Säuren gegerbte Lederreste, bei denen man ursprünglich ebenfalls eine gewisse Farbigkeit voraussetzen kann.
In den meisten Fällen sind allerdings nur die Metallbeschläge erhalten, weshalb man bei einer einzelnen Schnalle schlecht entscheiden kann, ob es sich wirklich um eine Gürtelschnalle handelt, oder das Stück von einer Rüstung, einem Schuh, einer Tasche, Zaumzeug oder einem anderen Gegenstand stammt. Die Archäologie erkennt hier aber auch bestimmte Schnallentypen für bestimmte Verwendungsszwecke (z.B. Sporenschnallen). Auch die Zierbeschläge wurden in gleicher Form zur Dekoration von Kästchen oder Truhen verwendet.
Während bei diesen Zierbeschlägen die Verwendung meist unsicher ist, gehören die Riemenzungen immer zu den Bestandteilen mittelalterlicher Gürtel.
Ebenfalls zu den Mittelalterlichen Gürteln gehören Aufhängehaken, Bügel und Ösen, an denen Utensilien wie Taschen, Beutel, Toilettgeräte, Schlüssel, Amulette, ein Rosenkranz oder Ähnliches befestigt werden konnten.
 


 

 

Mittelalter Gürtel - Die Funde

Die heute noch erhaltenen Stücke von mittelalterlichen Gürteln stammen aus archäologischen Grabungen in Burgen oder Siedlungen, waren Beigaben bei Bestattungen, stammen aus zufälligen Schatzfunden oder aus dem Bestand der Kirche. Gerade die Kirchenschätze sind sehr ergiebig, da hier mancherorts auch noch der Gürtelriemen zumindest in Fragmenten erhalten und damit rekonstruierbar ist. An manchen Stücken haben sich Borten erhalten, bei denen bis zu 9 Lagen Stoff übereinander genäht waren. Herausragende Funde besitzen reiche Stickereien, Besatz mit Perlen und Beschläge aus vergoldetem Silber.
Bei den Bodenfunden sind meist die Erhaltungsbedingungen für organische Materialien wie Gürtelriemen sehr schlecht, weshalb meist keine oder nur sehr geringe Reste des eigentlichen Gürtels erhalten sind. Bessere Quellen sind Grabfunde aus Gräbern, die innerhalb von Kirchen angelegt wurden. Allerdings wurden gerade die interessanten Kaiser- und Königsgräber meist schon mehrfach geöffnet und umgebettet, wobei die Fundlage gestört wurde. Generell sind christliche Bestattungen jedoch arm an Beigaben, wertvolle Gegenstände wurden dem Toten nur in Ausnahmefällen mit in Grab gegeben.

Recht aussagekräftig sind auch zeitgenösische Statuen und Grabplatten, auf denen Gürtel, Kleidung und andere Gegenstände naturnah abgebildet sind. Auf der Stifter-Statue von Heinrich dem Löwen vom Braunschweiger Dom ist neben dem Gürtel auch die Tasche zu erkennen, die wohl an einem separaten Bügel am Gürtel hängt.


 

Mittelalter Gürte, Heinrich der Löwe, Replik-Shop.de

Stifter-Staue Heinrichs des Löwen vom Braunschweiger Dom.
Quelle: Wiki Commons

 

Der Mittelalter Gürtel - Die historischen Handwerker

So wie sich Replik auf die Gusstechnik und die Metallarbeiten spezialisiert hat, waren auch alle Bestandteile des mittelalterlichen Gürtels das Ergebnis eigenständiger, fachlich spezialisierter Handwerker. Gerade in größeren Städten gab es eine ausgeprägte Arbeitsteilung. Der Gerber oder Riemenschneider lieferte Lederriemen, der Bortenmacher oder Bortenwirker stelle die Stoffbänder her. Gießereien fertigten die Rohgüsse für Schnallen und Beschläge, die wiederum von Buntmetall-Spezialisten oder Goldschmieden weiter verarbeitet wurden.

Mittelalterliche Gürtlerwerkstatt aus dem Mendelschen Hausbuch (um 1425)

 

 Ein Gürtelmacher übernahm dann die Anpassung und Montage von Riemen und Beschlägen. Selbst zur Herstellung von Nieten sind in manchen Städten eigenständige Handwerker überliefert. Für eine strenge Trennung der Gewerke sorgte das mittelalterliche Gildenrecht. Selbst, wenn ein Handwerker auch andere Sachen herstellen konnte, hieß das nicht, dass es ihm auch gestattet war. Die strengen mittelalterlichen Handwerksverordnungen legten klar fest, wem welche Tätigkeiten gestattet waren, und von wo die Einzelteile zu beziehen waren.
Darum ist es heute schwer, einen wirklich authentischen Gürtel in Handarbeit selbst zu fertigen, wo im Mittelalter Spezialisten mit langer Ausbildungszeit zu Werke gingen. Die Qualität der historischen Arbeiten darf man nicht unterschätzen, auch wenn man damals ohne Strom und elektrische Werkzeuge auskommen musste. 


Mittelalter Gürtel - Lederriemen und Borten

Neben den archäologischen Funden gibt es noch schriftliche Quellen aus dem Mittelalter, beispielsweise Prüfungsverordnungen von Gilden. Die Rigaer Meisterprüfung verlangt feinstes ungarisches Leder, das dreifach gelegt werden soll. Ein Fundstück unterstützt diese Fertigungstechnik, allerdings liegt das Leder dort nur im Bereich der Lochung dreifach. Ein Anstückeln des Riemens zum Verlängern ist verboten, mancherorts wird eine Doppelnaht erfordert.
Dagegen sind die meisten Fragmente von erhaltenen Lederriemen einfache Zuschnitte ohne Verzierungen. Nur selten sind vernähte Lederriemen oder solche mit Punzierungen oder Ritzmustern erhalten.
Ein Beispiel für einen Textil-Gürtel ist das vollständig erhaltene Stück aus dem damaligen Zähringer Museum in Baden-Baden. Er stammt aus der 1. Hälfte des 14.Jahrhunderts und besteht aus einer relativ einfachen, brettchengewebten, dunkelgrünen Borte.
Aus dem Konvent des Klosters Las Huelgas stammt das Grab des kastilischen Kronprinzen Ferdinand de la Cerda mit einem sehr aufwendigen Riemen aus dem 13. Jahrhundert. Zwei Borten wurden hier aufeinander gelegt und mit einander vernäht. Das untere Band besteht aus Seide, in Köperbindung gewebt. In das Seidengeflecht sind diagonal Goldfäden eingewoben, die zusammen mit dem Webmuster ein diagonales Geflecht erzeugt. Die obere Borte besteht ausschließlich aus Goldfäden und ist mit einem aufwendigen Besatz aus blauen und weißen Glasperlen verziert. Gestickte Muster bedecken die Zwischenräume, die mit vergoldeten Beschlägen voneinander getrennt sind. Figürliche und ornamentale Muster wechseln sich ab.
Je nach Stand und Geldbeutel konnte also der Riemen unterschiedlich gefertigt sein. Auch ob es sich um Gebrauchsstück oder um einen repräsentativen Schmuck handelt, entscheidet über die Ausführung.

Mittelalter Guertel

Mittelalter Gürtel - weitere Informationen

Grundlegend für die unterschiedlichen Typen von Gürtelschnallen der mittelalterlichen Gürtel ist an Literatur beispielsweise das Buch von Ilse Fingelin, Gürtel des hohen und späten Mittelalters, das 1971 erschienen ist. Auch in den Publikationen von Dr. Gösta Ditmar-Trauth gibt es viele Informationen und Hinweise auf weiterführende Literatur.