Römisches Klapptischgestell, Messing

Art.Nr.:468001
Preis
389,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: ca. 10-12 Wochen
x

Römischer Dreibeintisch (Tripus) mit figürlichen Verzierungen. Diese Klapptische oder Tripoden waren Gestelle, auf denen Platten, Schalen, Teller oder Tablets abgestellt wurden. Sie waren sowohl im kultischen Bereich als auch in den Speisezimmern (triclinium) der römischen Oberschicht weit verbreitet. Durch die variable Weite kann das Gestell beliebige Aufsätze zwischen 20 und 60 cm tragen, von den Proportionen her ist eine Platte mit etwa 30 bis 35 cm ideal.
Auch bei der germanischen Oberschicht waren diese prunkvollen Möbelstücke anzutreffen, die entweder als Geschenke, Handelsware oder Beutestücke ins freie Germanien gelangten. Bekannt ist beispielsweise der Klapptisch aus dem Prunkgrab von Gommern (Bild 6), der hier eine mit Messingbeschlägen verzierte Holzplatte aus germanischer Fertigung trägt. (Bild 5)

Der Tisch hat eine Höhe von ca. 65cm, der Preis bezieht sich auf das Klappgestell mit Abschlussfiguren oben und unten, ohne Platte (zzgl. 20,-- Euro). Basis der Rekonstruktion war ein Originalfund eines Tischfußes mit Löwenkopf (Bild 4), anhand dessen das Gestell in seinen Proportionen rekonstruiert wurde. Handarbeit aus Messingbronze.

Bewertungen:

TEXT_OF_5_STARSAutor: Martin am 09.04.2013

Rezension:

Hübscher kleiner Tisch, ideal als Beistelltisch, Träger einer Schale mit Snacks, oder auch als improvisiertes Lararium im Lager.

Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik