Ring Dextrarum Iunctio, Gold 375

Art.Nr.:311003
Preis
157,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: ca.10-14 Tage
Größe (Durchm. mm): 
x

Originalstücke dieses Ringtyps mit den ineinander greifenden Händen (dextrarum iunctio) finden sich sowohl im römischen Kontext (z.B. Ausgrabung auf dem Gelände der Villa Rustica in Borg), als auch aus dem hohen und späten Mittelalter (Sammlung Hädecke, ein Original mit Inschrift aus dem 15. Jahrhundert). Die Bedeutung ist dabei stets die gleiche, nämlich die Darstellung von Verbundenheit, Treue und Einheit (lat. concordia).
In der Römerzeit galt der Handschlag als Symbol der Vermählung an sich, ähnlich wie in heutiger Zeit das Ja-Wort. Oft ist dieser Moment der Eheschließung auf Denkmälern oder spätantiken Sarkophagen erhalten (siehe Bilder).
Im Mittelalter entwickelt sich der Begriff der „Handtruwe“, der Handtreue. Damit ist ein Gegenstand gemeint, der die Liebe und Zusammengehörigkeit zweier Menschen symbolisiert, z.B. ein Ring oder eine Brosche.
Die Handtruwe kann für eine Beziehung zwischen Verlobten stehen, für Eheleute, aber auch für eine Beziehung zwischen Eltern und Kindern. In der Neuzeit gab es noch ähnliche Ringe, die im Rahmen einer katholischen Firmung die Liebe zu Gott ausdrücken sollten und verschenkt wurden.

Zur Verwendung als Freundschafts-, Verlobungs- oder Ehering kann eine individuelle Inschrift eingearbeitet werden. Die Buchstaben werden dabei nicht nachträglich graviert, sondern bereits vor dem Guss in das Wachsmodell eingearbeitet und dann eingegossen.

Hergestellt aus 375er / 9 Karat Gelbgold, Lieferung mit Zertifikat in Geschenk-Box.


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
 
Bewertungen:
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Meinung zu diesem Artikel!
Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik