Rechenbrett (Abacus), Bronze

Art.Nr.:604001
Preis
125,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: 2- 3 Wochen
x

Die Verwaltung innerhalb des Imperium Romanum, der umfassende Handel, das Rechnungswesen und die Buchhaltung, erforderten oft den Umgang mit Zahlen, deren Berechnung kaum noch im Kopf erfolgen konnte. Die Römer bedienten sich dabei, wie zuvor bereits die Griechen, Rechenbrettern, die bei entsprechender Handhabung die vier Grundrechenarten ermöglichten. Es gibt hierzu einfache Holzbrettchen, auf denen mit Steinen gerechnet werden konnte, aber auch aufwendige Geräte aus Bronze, bei denen die Zahlwerte durch verschiebbare Knöpfe dargestellt wurden.

Unser Abacus ist eine Nachbildung in Originalgröße nach einem Fundstück aus der Sammlung der Bibilothéque Nationale in Paris. Die Spalten umfassen verschiedene Zahlwerte, wobei die unteren vier Steinchen die Werte 1 bis 4 haben und der obere Stein den Wert 5.

In der Spalte I können die Zahlen von 0 bis 9 dargestellt werden, in der Spalte X die Zahlen 10 bis 90, in der Spalte C die Zahlen 100 bis 900 usw. Rechts neben der I-Spalte in der 8. Kolumne befindet sich die "Uncia"-Reihe, die nicht im Dezimal-System, sondern nach dem Duodezimalsytem eigerichtet wird. Hier können die Bruchwerte von 1/12 bis 11/12 dargestellt werden. In der rechten, kleinen Kolumne finden sich die Zahlzeichen für eine Semuncia (Halbunze, 1/24), eine Viertelunze (Sicilius ( 1/48) und für die Drittelunze (Duella, 1/36). Für die Halbunze war ein Knopf nötig, da zwei Halbunzen eine ganze Uncia ergeben, gleiches gilt für die Viertelunze, bei denen zwei dann einer Halbunze entsprechen. Für die Drittelunze waren dagegen zwei Knöpfe vorgesehen.

Das Gerät besitzt demnach die beeindruckende Kapazität, bis zu 10.000.000 rechnen zu können, und das inklusive Nachkommastellen!

Eine kleine Einweisung zur Darstellung und Handhabung eines Rechenbrettes finden Sie unter www.medienwerkstatt-online.de/lws_wissen/vorlagen/showcard.php

Größe ca. 123 x 83 mm, handgefertigt aus echter Bronze, voll funktionsfähig.

Literatur:
R. Fellmann, Römische Rechentafeln aus Bronze. Antike Welt 14, 1, 1983, 36-40
Kretzschmar, Fritz ; Heinsius, Elli: Über einige Darstellungen altrömischer Rechenbretter. – S. 96-108, Taf. 3-4

Bewertungen:

TEXT_OF_5_STARSAutor: Bernhard am 18.08.2016

Rezension:

Dieser Abacus ist einfach klasse. Er eignet sich hetvorragend, um Menschen, die mit Zahlen und rechnen Schwietigkriten haben, alle Rechenoperationen sinnbildlich begrrifbar zu mwchen. Einfaches Gerät - einfach wunderbar, echt klasse!

Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik