Schnalle Gokstad, Bronze

Art.Nr.:590101
Preis
42,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: 10-14 Tage
x

Etwa aus der Mitte des 9. Jahrhunderts stammt der Grabfund von Gokstad, benannt nach dem Fundort bei einem Bauernhof in Sandar, Norwegen. Der Hügel war als "Königshügel" bekannt und weckte das Interesse von zwei Jugendlichen, die dort auf die Reste eines wikingerzeitlichen Schiffsgrabes stießen. 1890 begannen systematische Ausgrabungen.
Während es als gesichert gilt, dass das Grab bereits in alter Zeit geplündert und Waffen sowie wertvolle Gegenstände aus Edelmetall entfernt wurden, haben die Ausgrabungen dennoch eine große Zahl an Beigaben ans Licht gebracht. Dazu gehören neben dem großen Gokstad-Schiff auch 3 kleinere Boote, ein Schlitten, ein Zelt, Pferdezaumzeug und eine Reihe kleinerer Einzelfunde aus Buntmetall. Die Überreste des Bestatteten wurden einem männlichen Individuum zwischen 50 und 70 Jahren zugeordnet. Es wird vermutet, dass es sich dabei um Olaf Geirstad-Alf handeln könnte.

Zu den Funden vom Gokstad-Schiff gehören auch mehrere Gürtelteile, von denen eines für unsere Nachbildung als Vorlage diente. Die Asymmetrien der Schnalle wurden 1:1 übernommen, um den originalen Charakter des wikingerzeitlichen Handwerks zu erhalten.
Hergestellt in Handarbeit aus echter Bronze. Schnalle ca. 50 x 40 mm, passend für eine Riemenbreite von 38 bis 40 mm.

Literatur:
Nicolaysen, N., The Viking-Ship Discovered at Gokstad in Norway/Langskibet fra Gokstad ved Sandefjord, Christiania (1882)


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
 
Bewertungen:
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Meinung zu diesem Artikel!
Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik