Klappwaage, Bronze

Wikingerzeitliche Klappwaage nach einem Fund von Gotland aus dem 10. Jahrhundert.

Artikelnummer
603001
Lieferzeit
3-4 Wochen
ab 139,00 €
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Klappwaage der Wikingerzeit

Wie wichtig der Handel und Warenumschlag in wikingerzeitlichen Siedlungen war, zeigen zahlreiche Funde von Waagen und deren Fragmenten. Sowohl in den Siedlungen als auch in den dazugehörigen Gräberfeldern finden sich zahlreiche Belege für Feinwaagen, mit denen Edelmetall und Münzen abgewogen wurden.
Unser Fundstück basiert auf einem Stück von Gotland (SHM 7571:533), das mit einer Aufhängung eines typgleichen Fundstücks (SHM 12960) ergänzt wurde. Im 10. Jahrhundert waren die Waagschalen meist mit Schnüren befestigt, die sich im Boden leider nicht erhalten haben. Der Verteiler mit 4 Bronzeketten dagegen stammt von einem Fund aus Visby, der in seiner Art in das frühe 11. Jahrhundert datiert (SHM6104). Während man in früheren Zeiten noch Schnüre zur Aufhängung der Waagschalen verwendete, kommen im 11. Jahrhundert zunehmend Ketten mit 3 oder 4 Befestigungpunkten in Mode.

Hergestellt aus echter Bronze. Breite von einem Ende zum anderen ca. 16 cm, Durchmesser der Waagschalen ca. 5,5 cm.

Bei der Variante mit Schnüren sind die Waagschalen an steifen, gewachsten Schnüren befestigt, die ein Verdrehen und Verknoten weitgehend verhindern sollen.

 

Literatur:
Lena Thunmark-Nylén, Die Wikingerzeit Gotlands, Band I bis IV

 

Mehr Informationen
Lieferzeit 3-4 Wochen
Gewicht 0.150000
Größe 16 cm
Epoche Wikinger
Material Bronze
Art der Replik Besondere Repliken
Lieferumfang Mit Schmucketui
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Klappwaage, Bronze
Ihre Bewertung