Herkules, Herakles, Bronze

Art.Nr.:731001
Preis
139,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: 2-3 Wochen
x

Herkules Statuette, Bronze

Massive Bronzefigur des Herkules (Herakles) frei nach einer römischen Marmorstatue aus dem 2. Jahrhundert n. Chr. Herkules trägt das Fell des von ihm erlegten Nemeischen Löwen und als Attribut eine Keule. Die Statuette wird in Handarbeit traditionell aus echter Bronze massiv gegossen und nachbearbeitet. Die Statue des Herkules hat mit Sockel eine Höhe von etwa 11,8 cm. Ein Zertifikat ist im Lieferumfang inbegriffen.

 

Herkules Statuette, Bronze

Die Statue des Herkules basiert auf der Statuengruppe "Herakles und Telephos", die vor 1551 wahrscheinlich auf dem Esquilin-Hügel in Rom gefunden und später in die Sammlung der Villa d'Este bei Tivoli überführt wurde. Darum wird heute oft die Herkunft fälschlicherweise mit Tivoli angegeben. Die Statue wurde später ein Teil der Sammlung Borghese und schließlich 1807 vom Louvre erworben, wo die Marmorstatue noch heute besichtigt werden kann. Es handelt sich dabei um eine römische Kopie aus dem 1. bis 2. Jahrhundert n. Chr. einer ursprünglich griechischen Vorlage aus dem 4. Jahrhundert v. Chr.

Herkules war ein Halbgott, Sohn von Jupiter/Zeus und der Sterblichen Alkmene. Er war einer der berühmtesten und beliebstesten Helden der Antike, auch wenn er nicht zu den Göttern des Olymp gezählt wird. Neben den zwölf berühmten Aufgaben, die er für Eurystheus zu lösen hatte, war Herkules auch ein Glücksritter, der Städte eroberte und stets von Jupiters Frau Juno (griech. Hera)  bedroht wurde. Er vollbrachte weitere Heldentaten, indem der gegen die Giganten kämpfte, Prometheus von seinen Qualen erlöste oder den Riesen Antaios besiegte. Sein Schicksal erfüllte sich, als seine Frau Deianeira einer List zum Opfer fällt und ihm ein vergiftetes Gewand anlegt. Voller Schmerzen lässt sich Herkules selbst verbrennen und stieg zu den Göttern in den Olymp auf. Sein Verhalten war ein Vorbild für die Menschen der Antike, seine Kraft und sein Mut wurden verehrt. Aber er war nicht nur Schutzpatron der Krieger, sondern auch ein Beschützer der Schwachen. Das zeigt auch die häufige Darstellung des Herkules zusammen mit seinem Sohn Telephos, den er beschützend auf dem Arm hält. 
Die große Beliebtheit von Herkules zeigt sich nicht nur in den großen Marmorstatuen der Antike, die in vornehmen Villen dekorativ in Szene gesetzt wurden, sondern auch in kleinen Figuren aus Bronze oder Terracotta, die in kleinen Hausaltären verehrt wurden.

 

Bewertungen:
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Meinung zu diesem Artikel!
Bewertung schreiben
replik