Riemenstrecker, Bronze

Art.Nr.:252201
Preis
11,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: 2-3 Wochen
x

Bei Renovierungsarbeiten im Jahre 1978 in der Wiener Judengasse wurde im Boden unter einem Ladengeschäft ein Tongefäß mit zahlreichen wertvollen Fundstücken entdeckt. Münzen datieren die Deponierung in die Zeit zwischen 1290 und 1300, als politische Unruhen während der Besetzung Wiens durch Herzog Otto von Bayern die Bevölkerung bedrohten.
Zu den Fundstücken gehören auch Gürtelbeschläge, die sich teilweise zu  einem vollen Satz rekonstruieren lassen (Bild 2). Die Gürtelbeschläge bestehen im Original aus Silber und sind teilweise vergoldet und mit schwarzen Einlagen dekoriert. Eine Entstehungszeit um 1240 ist anzunehmen.

Empfohlene Riemenbreite 45mm. Handgefertigt aus massiver Bronze, Lieferung montagefertig mit angegossenen Nietstiften. Ohne Leder.

Lit.:
G. Ditmar-Trauth, Fibel und Gürtelmode der Hochgotik, Wald-Michelbach, 2000
I. Fingerlin, Gürtel des hohen und späten Mittelalters, München 1971
B. Koch, Ein Schatzfund aus dem mittelalterlichen Salzburg. Salzburger Museum C. A. Jahresschrift 23/24, 1977/78 (1979) 95-100,


Wir empfehlen Ihnen noch folgende Produkte:
 
Bewertungen:
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Meinung zu diesem Artikel!
Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik