Geschweifte Fibel, Bronze

Art.Nr.:531001
Preis
46,00 EUR
inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten  |  Lieferzeit: 2-3 Wochen
x

Das letzte vorchristliche Jahrhundert ist eine Zeit des Umbruchs in der keltischen Welt. Während im Westen die Gallischen Stämme von Caesar unterworfen werden, verschwinden im Osten Deutschlands und Böhmens die letzen großen keltischen Siedlungen (Oppida) wie Manching oder am Dünsberg wahrscheinlich unter dem Druck germanischer Stammesverbände. Die genauen Ursachen, Abläufe und auch der genaue Zeitpunkt, der das Ende der mitteleuropäischen keltischen Kultur markiert, ist zur Zeit noch Gegenstand archäologischer und naturwissenaschaftlicher Untersuchungen.

In der Mitte des 1. Jahrhunderts vor unserer Zeitrechnung ist ein Wandel auch durch das Auftreten neuer Fibelformen gekennzeichnet. Die sogenannte "geschweifte Fibel" erscheint in der jüngeren Latènezeit beim Übergang der Stufe D1 zu D2, der je nach Publikation (siehe den Aufsatz von Ulrike Rieckhoff) zwischen 80 und 40 v. Chr. angesetzt und mit dem Zusammenbruch der Oppida-Kultur in Zusammenhang gebracht wird. Auch der Gallische Krieg von Caesar fällt in diese Zeitspanne.

Diese frühe Form der geschweiften Fibel ist voll funktionsfähig mit Spiralkonstruktion, oberer Sehne mit Sehnenhaken und Stützplatten. Länge ca. 75mm.

Bewertungen:
Zu diesem Produkt gibt es noch keine Bewertungen. Schreiben Sie die erste Meinung zu diesem Artikel!
Bewertung schreiben
Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 
replik